Meine Katze ist lustig, egal was sie macht irgendwie tut sie es immer mit dieser Eleganz und mit einem Anmut der mich, würde ich es nicht besser wissen, vermuten lasst sie sei wahrscheinlich ein edler Tiger, Königin des Urwalds oder ein mächtiger Löwe, der durch die Steppe streift. Sie putzt sich auf dem Sofa genüsslich und säuberlich ihr Fell, nur um sogleich mit der Eleganz einer Antilope von ihm herunter zu hüpfen und sich anderen Aufgaben zuzuwenden, von denen ich keine Ahnung habe worin sie eigentlich liegen könnten.

Sie scheint auf jeden Fall ihre eigenen Pläne zu haben und ihren eigenen Geschäften nachzugehen, ich frage mich manchmal ob sie irgendwas im Schilde führt und ob sie irgendwann mit den anderen Katzen im Quartier für eine Vendetta an uns allen sorgt. Man kann dies natürlich nicht genau sagen, ich habe jedoch nicht das Gefühl das dem so ist, viel mehr wirkt sie auf mich wie ein alter Mafia Boss, der sich nach den guten alten Zeiten sehnt. Kein Ire und kein Russe, auch kein asiatisches Mitglied des organisierten Verbrechens, nein, der gute alte Italiener. Ja, eher ein Italienischer Mafia Boss, als ein Revolutionär, eher ein Soprano als ein V.

Ich glaube es ist wirklich so, Hunde sind in einem Haushalt eher Angestellte, während Katzen irgendwie freie Mitarbeiter sind, die immer tun was sie wollen. Irgendwann wirst du vielleicht ein Freund deiner Katze sein aber man sollte ihnen nicht vertrauen. SIe gewährt dir vielleicht ihre Liebe, noch lange kein Grund das sie dir auch ihre Treue geschenkt haben könnte.

So stiess ich also auf die Frage welcher klassische Mafiafilmschauspieler wohl meiner Katze am ähnlichsten wäre, so ganz sicher bin ich mir jedoch natürlich nicht. Auf jeden Fall einer der Klassiker, ein männlicher, obwohl es eigentlich ein Katze ist…egal, alter Italienischer Mafia Boss. Al Pacino denke ich nicht, er ist etwas zu nachdenklich, manchmal wirkt er fast schon unentschlossen. Robert de Niro trifft es vielleicht ganz gut, er hat zwar auch dieses Nachdenkliche aber auf eine andere Art, eine Art die ich persönlich jeweils mehr mochte als bei Al Pacino. Da wäre natürlich noch Joe Pesci, die kleine Bulldoge, da fällt mir ein Filmzitat ein:

„Man muss das gut organisieren mit den Löchern in der Wüste, ich meine wenn man mit dem Packet ankommt muss das Loch schon gegraben sein, sonst legt man fürs Graben noch ein zwei Stunden drauf, wer weis schon was alles passieren kann? Wenn dann jemand vorbeikommt, ist es gut möglich dass man noch zwei oder drei Löcher mehr Graben muss, das kann die ganze Nacht dauern und ehe man sich versieht…“, frei nach Nicky (Joe Pesci), in Martin Scorseses Casino.

Aber Joe Pesci halte ich für ein wenig übertrieben, ich meine wenn der in einem Mafia mitspielt weist du quasi schon im Vorauss das er irgendwann durchdreht und jemand ziemlich sinnlos umbringt oder foltert. „Wenn jemand härter Schlägt als er kommt er mit einem Knüppel wieder, wenn du auch einen Knüppel hast kommt er mit einer Kanone…“, diesmal De Niro, ebenfalls aus Casino oder in GoodFellas, bin nicht sicher. Nein, Joe Pesci halte ich für übertrieben, ich meine sowas macht keinen Spass, jetzt muss man sich vorstellen das ich das Gesicht so verziehe wie es De Niro am besten kann.

Meine Katze hat mir schliesslich noch nie etwas zuleide getan, im Gegenteil sie ist eigentlich immer freundlich, ein guter Mitbewohner und ich würde auch nicht vermuten das sie noch anderen Geschäften nachginge, wenn ich sie nicht schon des Öfteren gesehen hätte wie sie sich in der Abenddämmerung mit andere Katzen trifft. Nein, die hat einige schiefe Dinger am Laufen, da bin ich mir sicher, trotz allem jedoch ist sie ein guter Mitmensch oder halt Mitkatze, auf jeden Fall gut.

habe eine andere Idee wie heisst der Typ noch einmal der Don Corleone im ersten Film von der Pate spielt? Der auf dem Bild oben. Ach ja Marlon Brando, hiess er, den will ich für die Verfilmung des Lebens meiner Katze, er ist genau der richtige, ein fairer, klassisch italienischer Mafia Boss, zu allem entschlossen und doch ein guter Familien Vater. Er passt, ich weis nur nicht ob er noch Mafia Filme macht, ich glaube ich weis nicht ein mal ob der noch lebt, wäre eine Schande wem den nicht so wäre. Ich denke nicht dass ihn jemand als schlechten Mitmenschen bezeichnen würde, er hat nur immer so seine seltsamen Geschäfte am Laufen, genau wie meine Katze. Ja, Marlon Brando ist gut. So gut das ich heute auch gleich mit ihm abschliesse:

„Das ist eine sizilianische Botschaft. Sie bedeutet Luca Brasi schläft jetzt bei den Fischen.“, überaus dumpf und doch genial. So genial das es von meiner Katze selbst kommen könnte.

Advertisements