Kennst du dieses Gefühl wenn du das erste mal von etwas gehört, gelesen oder etwas erzählt bekommen hast und danach, vorher hast den Begriff oder den Zusammenhang wirklich noch nie gehört, stolpert man andauernd nur noch über dieses eine Thema.

Ich stehe auf und mein Kopf fühlt sich an, als wäre jemand aus Versehen auf ihn draufgetreten oder gar mit Absicht.  Wo ich geschlafen hab, ist nun ein durcheinander aus meinem farbigen Bettzeug, dieser Ente mit den lustigen Haaren, die das Bett seit Jahren an Stelle einer Freundinn mit mir teilt, nein unsere Beziehung ist nicht so wie man jetzt denken mag, und Schweiss. Dabei ist es nicht mal warm, das Fenster ist auf, normale Temperatur, perfekt um gut zu Schlafen, eigentlich, seltsam.

Ich hatte das vor langer Zeit mit last.fm, gefunden, total begeistert und von da sagte jeder „hey guck mal da kannst voll krass Musik hören“, aber zuvor nie jemand, meine Zeitung schrieb einen Artikel über last.fm und auf vielen Newsseiten gab es plötzlich Infos wie die Lizenzen erworben haben, ich fand es voll, verwirrend.

Mein Morgenritual, einen Schluck Wasser, danach Fisherman rein, ich glaub ich werde wach sobald es mein Mund ist. In die Küche, wo meine Mutter mit einer Tasse Kaffe sitzt, jeden Morgen, sie schaut mich lieb an, obwohl ich dort stehe in Boxershorts und zerzaustem Haare und ohne in den Spiegel zu schauen weis dass ich scheisse aussehe.

Morgen Jan

Hallo Ma, na gut geschlafen?

Morgen… sage ich stattdessen total verschlafen, ich hatte mich gerne hingesetzt, mit ihr Kaffe getrunken, ihr von meinem Traum erzähl aber ich kann das nicht, nicht frühmorgens.

Ja du auch?

Es geht, hab geträumt.

Sie fragt ob ich ein Kaffe will, sie ist echt zu lieb, sie würde mir morgens sogar noch ein Brot schmieren oder mir die Milch in die Cornflakes giessen, nur damit ich mich in setze. Doch ich kann das nicht, besonders nicht morgens, ich nehme mir die Zeitung und mein Glas Fruchtsaft mit ins Zimmer, mit dem Fruchtsaft muss ich warten bis das Fisherman fertig ist, sonst hat der diesen seltsamen Geschmack wie nach dem Zähneputzen.

 

Blonde Diebin meiner Illusion,

sag mir warum ist es plötzlich so,

sag mir wo ist mein Glaube hin.

Sterbe, falle, knie, liege doch bleib fern aus meiner Welt,

lass sie mir so wie sie mir gefällt.

Doch vielleicht kannst du nichts dafür,

vielleicht habe ich, sie selber ausgewählt die Tür,

die zu dir führt.

Manchmal vermischt sich bei mir dieses Phänomen, mit Déjà-vus, ich sehe also etwas zum ersten mal und finde anschliessend wieder etwas über dieses Thema, da ich jedoch zuvor noch nie etwas davon gehört hatte, kommt es mir zuerst so vor als würd ich den ersten Moment noch einmal erleben, vielleicht auch nur weil ich nicht glauben kann gleich über zwei Dinge zu diesem Thema, am gleichen Tag zu stolpern und zuvor nie etwas davon gehört haben. Einen Moment lang überkommt mich dann dieses seltsame, etwas magische Gefühl, als ob jemand möchte das ich mehr über diese Themen lese und erfahre, diese Fehler in Matrix, sie können kein Zufall sein.

Ich sitze da und mache mal meinen Laptop an, die Morgensonne strahlt in mein Zimmer hinein, ich stelle den Rollladen etwas schräger, um noch etwas mehr von ihrem Licht abzukriegen. Wundervoll, sie ist das Beste was es gibt und rettet mir den Morgen, Sonne ich liebe dich. Ich beginne über meinen Traum nachzudenken, wieder einmal diese Hexe aus Schneewittchen von der ich Träume seit ich den Film mit sechs das erste mal sah, doch inzwischen frisst sie mich nicht mehr und ich renne nicht mehr weg, nein wir beide sind gute Freunde geworden. Ihr Name ist Gertrut, eine gestörte Beziehung ist es schon aber besser ich akzeptiere die Tatsache das sie Schneewittchen töten wollte und muss dafür selber nicht daran glauben. Ich kriege Kopfschmerzen wenn ich über Träume nachdenke, ist immer seltsam, denn es gibt immer Stellen an die man sich nicht mehr erinnern kann und umso länger das Aufwachen her ist umso weniger weis man.  Mein Windwos Vista Updatet seit 5 Minuten und man kann nichts dagegen tun, ich bin ihm ausgeliefert. Ich schaue zum Fenster hinaus und beschliesse dass es doch noch ein guter Tag werden wird, vielleicht Regen am Abend, aber Regen am Sonntag ist wundervoll.

Doch eigentlich ist es wahrscheinlich so das wenn man das erste mal etwas über ein Thema liest das einem interessiert, man alles was danach damit nur irgendwie entfernt im Zusammenhang steht, sofort liest und anklickt. Das man es selber magisch anzieht, durch Magie über die wir gar nicht verfügen, womit dies irgendwie alles übernatürliche, verliert, schade eigentlich. Aber vielleicht steckt ja doch mehr dahinter

Mein Computer ist endlich fertig und ich drehe meine erste Runde im Internet, bisschen News lesen, Blogs angucken, Ideen sammeln. Das erste was ich sehe ist eine weitere Blondine die aus ihrer vergänglichen Berühmtheit  noch ganz schnell Kapital schlagen will und sich deshalb von ihrem, überaus dicken Freund, beim Sex filmen lässt. Ich denke toll, auf das haben wir natürlich alle gewartet und klicke weiter, neue Website neues Glück, wieder diese nackte Frau die sich beim Sex selber fotografiert, vorher habe ich nie etwas von ihr gehört doch Heute verfolgt sie mich, habe ich das Gefühl. Das Gefilde der Newswebsiten verlasse ich also und will mir meine morgendliche Blog Ration durchlesen, doch auch hier stosse ich immer wieder auf SIE, Hilfe, hallo ich hatte heute noch anderes vor, hört mich jemand? Als mich später auch noch ein Bekannter darauf anspricht, weis ich mit Sicherheit das dieses Phänomen, welches ich beschrieben hab, von keiner höheren Macht gesteuert wird und es nichts magisches mit sich bringt, es bin wohl mehr ich selbst, der sich im Unterbewusstsein doch für nackte, dumme Models interessiert. Doofes blonde s„Super“model, hat nun auch diese Illusion, das es vielleicht etwas grösseres gibt, was mein tun steuert, zerstört, ich werde es dir verzeihen, denn Morgen dich vergessen haben, so hoffe ich.

Advertisements