Ich rufe nicht nach dir aber es würde mich freuen wenn du mich hören könntest. Ich warte nicht auf dich, dennoch vermisse ich dich jeden Tag. Ich bin nicht unglücklich ohne dich und trotzdem würdest du mich glücklich machen.

Manchmal fühle ich mich leer, habe Angst und fühle mich allein, in dieser Welt die ich niemals werde verstehen können. Manchmal bin ich verzweifelt aber ich werde niemals daran zu Grunde gehen. Doch in jenen Momenten kommt aus meiner Einsamkeit der Neid in mir hoch.

Er gilt dem Boden auf dem du wandelst, der Bettdecke die du berührst und dem Licht in deinem Fenster das dich Morgens aufwecken darf. Mein Neid gilt dem Wind der dein Gesicht streichelt, dem Wasser das dich umarmt und der Sonne die dich Täglich sehen kann. Und mein Neid gilt den Regentropfen die dich treffen dürfen, der Kälte die dich frösteln lässt und dem Ofen der dich war hält, dem Tuch das dich trocknen darf.

Ich habe Angst das du mich niemals hörst, das ich niemals mehr bin als zufrieden und das ich dich für immer vermissen werde. Ich habe Angst das du mich niemals ausfüllen wirst, das ich verzweifelt bleibe und der Neid nicht weggeht. Ich habe Angst das du niemals kommen wirst, Angst das du mich niemals mögen wirst. Ich habe Angst vor dem Ende und der Ewigkeit, Angst das du ein Traum bleibst.

Ich möchte einmal deine Hand berühren, einmal deine Wärme spüren, einmal deine Wange streicheln. Ich möchte deine Regentropfen und deine Sonne sein.

Aber du wirst nicht kommen, du wirst mich nicht hören, denn ich rufe nicht. Du wirst mich nicht treffen, denn ich warte nicht. Du wirst mich nicht retten, denn du weist nicht von meinen Wünschen. Ich werde dich vermissen, mein Traum, meine Illusion. Ich werde in Gedanken bei dir sein, ich werde dich für immer verehren. Vielleicht werde ich dich irgendwann begraben aber du wirst stets Teil meiner Sehnsüchte bleiben.

Du bist wundervoll, Traum dem  ich nie begegnet bin. Ich vermisse dich, Illusion die ich nie kennen lernen konnte. Du bist all meine Wünsche die ich je hatte, du bist die Liebe meines Lebens, Geist meiner Gedanken. Du bist ein Engel und eine Elfe zugleich, schon bei der Vorstellung von dir werd ich bleich, Feen wünschen sich zu sein wie du.

Vielleicht werde ich dich nie treffen, doch ich bin froh an dich glauben zu dürfen, ich bin froh von dir zu wissen. Vielleicht werde ich irgendwann durch dich glücklich sein und wer weis vielleicht hörst du mich ohne das ich rufe, vielleicht triffst du mich ohne das ich warte. Vielleicht lesen Engel Wünsche, vielleicht wissen Elfen von meinen Gedanken. Und vielleicht, vielleicht können Feen zaubern.

 

Advertisements